Facebook Beitrag -  Fellwechsel beim Pferd


Fellwechsel beim Pferd - Eine HAARIGE Angelegenheit!

In den vergangenen Tagen haben wir alle gemerkt: Der Herbst steht vor der Tür. Tagsüber ist es schon noch warm – aber Abende und Nächte sind kühl… die ersten Nebelschwaden ziehen durch das Tal. Unsere Pferde wissen von dieser Veränderung natürlich schon länger und bereiten sich auf die kalte Jahreszeit vor – sie haben mit dem Fellwechsel begonnen.

Wahrscheinlich habt ihr in den letzten Tagen beobachtet, dass sich nicht nur viel mehr Haare beim Putzen lösen, sondern auch der schöne sommerliche Fellglanz so langsam verschwindet.

FELLWECHSELZEIT! In diesen Wochen läuft der Stoffwechsel Eurer Pferde auf Hochtouren. Im Organismus finden einige grundlegende Veränderungen statt die sehr viel Energie benötigen. Leber und Niere brauchen viel Kraft und jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt um sie dabei zu unterstützen.

Nicht nur ältere und kranke Pferde (z.B. mit Equine Cushing-Syndrom, Equine metabolische Insulinresistenzsyndrom, Hufrehe, Podotrochlose, Arthrose usw.), Pferde mit Infektanfälligkeit und schwachem Immunsystem, Mauke und Kotwasser brauchen jetzt einen extra Booster. Auch Sportpferden, die den Sommer über in Turnieren gefordert wurden, oder jungen Pferde die vor ihrem ersten Fellwechsel stehen hilft eine gezielte Nahrungsergänzung fit durch den Winter zu kommen und verletzungsfrei in die nächste Saison zu starten.

Die Produktion von „neuem Fell“ benötigt sehr viel Energie -  bis zu einem Drittel der täglichen Ration!  Die Zufütterung von hochwertigem Pflanzenöl (wir nehmen gerne BioHanföl oder BioLeinöl) ist jetzt besonders sinnvoll. Die enthaltenen Omega 3 Fettsäuren helfen nicht nur dem Fell und der Hufelastizität, sondern auch den Nervenzellen. 

Auch essentielle Spurenelemente, Nährstoffe und Vitamine  werden vermehrt gebraucht è Magnesium (Magnesiumcitrat), Zink (Zinkchelat), Vitamin B und Vitamin E sind gerade jetzt sehr wichtig. Ebenso wie Selen und Vitamin C z.B. in Form von frischen Hagebutten.

Mineralstoffmischungen gibt es unzählige am Markt….idealerweise lasst ihr ein Blutbild machen bevor ihr die für Euer Pferd passende Spurenelemente/Mineralstoffmischung auswählt um zu verhindern, dass das Gleichgewicht des Körpers durch Fütterung unpassender Mischungen gestört wird. 

Unseren Patienten (bzw. den Pferdebesitzern) stellen wir häufig ein individuell geschnürtes „Fellwechselpaket“ zur Verfügung, das sowohl Tipps zur Pflege und Training beinhaltet als auch eine Auswahl passender Nahrungsergänzungen. Für unsere Facebook-Freunde haben wir hier eine kleine Liste von leicht umsetzbaren Tipps die Euch in den nächsten Wochen nützlich sein werden.

Was ihr alles tun könnt um gut durch die FELLWECHSELZEIT zu kommen:

  1. Stoffwechseltätigkeit verbessern und aktivieren
    1. Hochwertiges Grundfutter und ausreichend, sauberes Wasser füttern
    2. Versorgung mit Mineralien und Spurenelementen sicher stellen
    3. Ausreichend Raufutter bereitstellen
    4. Auf der Situation angepasste Bewegung achten (Bodenarbeit, Schritt Ausritte).

Bitte denkt daran è Pferde überhitzen schnell und gerade an heißen Tagen kann die zusätzliche Belastung von Training und Fellwechsel sich negativ auf den Kreislauf auswirken. Wir empfehlen euch hier Crataegus (Weißdorn) in Form von Tee oder Tropfen (Dosierung lt. Hersteller).

  1. Faktoren, die den Organismus belasten und das Immunsystem schwächen sollten möglichst reduziert werden:
    1. Stress jeglicher Art vermeiden (Stallwechsel, Futterumstellung, Herdeneingliederung)
    2. Belastungen wie Impfungen, Wurmkuren, nicht unbedingt notwenige Behandlungen/Untersuchungen die eine Sedierung nötig machen am besten um einige Wochen verschieben

Besondere Aufmerksamkeit sollte man auch den ersten Fellwechsel der Fohlen schenken, da die Trennung von der Mutter eine erhebliche Stressbelastung sein kann!

Neben diesen Managementmaßnahmen ist es sinnvoll ausgewählte natürliche Nahrungsmittel und Kräuter zu füttern. Es gibt eine ganze Reihe von Wirkstoffen die Leber und Niere aktivieren und schützen und daher gerade jetzt in den Futtertrog gehören.

Je nach Pferd (Alter, Erkrankungen, Haltung) kann der Fellwechsel bis zu mehreren Wochen dauern und zumindest solange solltet ihr euer Pferd unterstützen. Weitere Infos findet ihr auf unserer Übersichtstabelle „FELLWECHSEL“ im Anhang.

Wir wünschen Euch eine sehr schöne Herbstzeit!

Isolde und Elke

Anmerkung: Eine Haftung von Zentrumtier durch die Anwendung dieser Gesundheitstipps und Rezepte wird ausgeschlossen. Bei fortdauernden Beschwerden oder einer Verschlechterung des Krankheitsbildes, bitte Tierarzt oder Tierheilpraktiker aufsuchen.

Uebersichtstabelle Fellwechsel Pferd P1
Uebersichtstabelle Fellwechsel Pferd P2
Uebersichtstabelle Fellwechsel Pferd P3
Uebersichtstabelle Fellwechsel Pferd P4


Anmerkung: Eine Haftung von Zentrum Tier durch die Anwendung dieser Gesundheitstipps und Rezepte wird ausgeschlossen. Bei fortdauernden Beschwerden oder einer Verschlechterung des Krankheitsbildes, bitte Tierarzt oder Tierheilpraktiker aufsuchen.

 

Publikationen Homöopathie

Publikationen TCVM

Unsere Philosophie

Unsere Liebe gilt den Tieren und der Naturheilkunde. Wir sind überzeugt, dass naturheilkundliche Verfahren in der Tierheilkunde einen immer wichtigeren Platz einnehmen.

Wir wissen, dass Naturheilkunde – wenn falsch eingesetzt – sowohl dem Tier schaden kann als auch das Bild, welches die Öffentlichkeit von naturheilkundlichen Therapien hat, verzerrt.

Mit unserer Arbeit wollen wir erreichen

  • Anhebung des Wissens- und Ausbildungsstandards von praktizierenden Tiertherapeuten
  • Besseres Verständnis und höhere gegenseitige Akzeptanz zwischen Therapeuten der Schulmedizin und der Naturheilkunde
  • Etablierung der Naturheilkunde auf dem Niveau, welches ihrer Mächtigkeit entspricht.

Standort Österreich

MMag. Isolde Heim
Georgenberg 70
A-5431 Kuchl bei Salzburg

T +43 664 232 7045

office@zentrumtier.at 
www.zentrumtier.at


ZUM ROUTENPLANER


Unterkünfte in der Umgebung, Verpflegung:

Booking.com

Tourismusverband Kuchl

Standort Deutschland

Frühlingsstr. 26
D - 83620 Feldkirchen - Westerham 

bzw. Mobile Praxis 

Tel: +49 174 618 3193

office@zentrumtier.de
www.zentrumtier.de

Logo zentrumtier